Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU

ALLES ÜBER DIGITAL JETZT

Mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsvorhaben.

Hierzu zählen auch das Handwerk und freie Berufe. Die Unternehmen mit Unternehmenssitz oder Niederlassung in Deutschland müssen als Voraussetzung zwischen 3 und 499 Mitarbeiter beschäftigen und einen Digitalisierungsplan vorlegen.

Ziel des Programms ist es, die digitalen Technologien und Prozesse der Unternehmen weiter auszubauen und gleichzeitig die digitale Kompetenz der Beschäftigten weiterzuentwickeln.

Die Förderung wird als Zuschuss gewährt und muss nicht zurückgezahlt werden. Wir unterstützen Ihr Unternehmen bei der Einführung von digitalen Technologien und Know-how.

Was kann mit Digital Jetzt gefördert werden?

INVESTITIONEN IN DIGITALE TECHNOLOGIEN
(MODUL 1)

Durch die Investition in digitale Technologien, d.h. die Anschaffung von neuer Hard- und Software, soll die interne und externe Vernetzung Ihres Unternehmens gefördert werden. Hierzu gehören unter anderem datengetriebene Geschäftsmodelle, Cloud-Anwendungen, oder Einsatz von Hardware sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.

INVESTITIONEN IN DIE QUALIFIZIERUNG DER MITARBEITER (MODUL 2)

Durch die Investition in die Qualifizierung der Mitarbeiter soll das für eine nachhaltige Digitalisierung notwendige Know-how direkt im Unternehmen aufgebaut werden. Das passiert z. B. durch Weiterbildungsmaßnahmen zur digitalen Transformation, im Bereich der digitalen Strategie, in digitalen Technologien, in IT-Sicherheit und Datenschutz oder zu digitalen Basiskompetenzen.

Wie hoch ist die Fördersumme?

Die maximale Fördersumme beträgt 50.000 Euro pro Unternehmen. In Modul 1 sowie bei kumulativer Inanspruchnahme der Module 1 und 2 beträgt die minimale Fördersumme 17.000 Euro, in Modul 2 liegt diese bei 3.000 Euro.

Der Förderzuschuss bemisst sich anteilig an den Investitionskosten des Unternehmens. Die Förderquote (in % der Investitionskosten) ist nach Unternehmensgröße gestaffelt. Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu begrenzen, gelten für alle bis zum 30.06.2021 eingehenden Anträge höhere Förderquoten. Ab dem 01.07.2021 gelten die ursprünglich vorgesehenen Förderquoten (Werte in Klammern).

bis 50 Beschäftigte: bis zu 50 (40) %

bis 250 Beschäftigte: bis zu 45 (35) %

bis 499 Beschäftigte: bis zu 40 (30) %.

Somit erhalten kleinere Unternehmen einen etwas höheren prozentualen Zuschuss.

JETZT FÖRDERUNG BEANTRAGEN!

Verlieren Sie keine Zeit und schließen Sie die Digitalisierungslücke in Ihrem Unternehmen. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben und bieten Ihnen ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch an.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf – füllen Sie einfach das nachstehende Formular aus und senden Sie es ab. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. Einfach und unkompliziert!

"Digital Jetzt" - Ihre Chance auf Förderung!

1 + 1 = ?

btnimage